Textilgestalter/in

Du stehst auf guten Stoff? Dann ist Textilgestalter im Handwerk das Richtige für dich. Du suchst passende Materialien aus, bearbeitest sie, erstellst technische Unterlagen, berätst Kunden und verkaufst deine Produkte.

Der Stoff, aus dem die Säume sind

Zu Beginn der Ausbildung überlegst du dir, ob du dich in der Fachrichtung Sticken, Stricken, Weben, Posamentieren, Klöppeln oder Filzen ausbilden lassen möchtest. Deine gestickten Muster zieren Kleidungsstücke, Wohnaccessoires, Fahnen oder kirchliche Textilien. Du strickst, um aus bunten Knäueln Pullover, Jacken oder Schals herzustellen. Wandteppiche sowie Stoffe für Kleidung und Möbel wiederum webst du. Beim Posamentieren stellst du Schmuckelemente wie Borten her, mit denen du andere Textilien verzierst. Die feinste Spitze für Mode und Textilien, Accessoires und Schmuck klöppelst du per Hand. Und wenn ein widerstandsfähiges Textil benötigt wird, stellst du deinen eigenen Filz her.

Händchen für Kreativität

Neben handwerklichem Geschick solltest du ein Händchen für Kreativität haben. Außerdem bist du immer auf dem Laufenden, was die neuesten Modetrends angeht - und hast Spaß daran, echte Einzelstücke herzustellen.

Ausbildungsinhalte

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen
  • Handhaben und Instand halten von Werkzeugen, Arbeitsgeräten und Maschinen
  • Beraten von Kunden
  • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen
  • Verkaufen von Produkten
  • Textile Rohstoffe und Produkte
  • Entwickeln, Gestalten und Präsentieren von Entwürfen
  • Experimentelles Arbeiten
  • Anfertigen und Anwenden von technischen Unterlagen
  • Anwenden von Fertigungstechniken
  • Instand setzen von Produkten

Ablauf der Ausbildung

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Zwischenprüfung: Während der Berufsausbildung ist eine Zwischenprüfung durchzuführen. Sie soll vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres stattfinden.

Gesellen-/Abschlussprüfung: Die Ausbildung schließt mit einer Gesellen-/Abschlussprüfung ab.

 

Quelle: www.handwerk.de

Zurück

Derzeit sind auf HANDS UP keine freie Lehrstellen zu diesem Ausbildungsberuf eingetragen – frag uns einfach!