Büchsen­macher/in

Um ein Missverständnis gleich aus der Welt zu schaffen: Als Büchsenmacher musst du selbstverständlich nicht Dosen am Fließband produzieren, sondern du fertigst Schusswaffen für Jäger und Sportschützen.

Das Ziel treffen - in Werkstatt und Verkaufsgespräch

Aber nicht nur das. Du besserst auch Handfeuerwaffen aus, montierst Ersatzteile und schießt die Waffen ein. Und keine Sorge: Du hältst dich nicht nur in deiner Werkstatt auf, sondern berätst auch Kunden, empfiehlst und montierst passendes Zubehör. Verkaufsgespräche bringen zusätzliche Abwechslung in deine Arbeitswelt.

Mit Sorgfalt und Handarbeit

Damit jeder Schuss aus den von dir gefertigten Waffen ins Schwarze trifft, solltest du eisernen Willen zur Präzision mitbringen. Du baust als Büchsenmacher die Schusswaffen mit großer Sorgfalt zusammen, um Qualität und deine eigene Sicherheit zu gewährleisten. Auch Fingerspitzengefühl spielt eine Rolle in diesem Beruf, denn im Umgang mit den verwendeten Werkstoffen Holz, Metall und Kunststoff ist Feinarbeit nötig.

Ausbildungsinhalte

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • betriebliche, technische und kundenorientierte Kommunikation
  • Auftragsbearbeitung
  • Planen und Steuern von Arbeitsabläufen; Kontrollieren und Beurteilen der Arbeitsergebnisse
  • Qualitätsmanagement
  • Prüfen und Messen
  • manuelles Spanen und Umformen
  • maschinelles Bearbeiten
  • Umgehen mit Werk- und Hilfsstoffen
  • Instand halten und Warten von Betriebsmitteln
  • Behandeln und Schützen der Oberfläche von Waffenteilen
  • Fügen
  • Montieren von Schusswaffen
  • Montieren optischer Geräte auf Schusswaffen
  • Warten und instand setzen von Schusswaffen
  • Herstellen der Gesamtfunktion von Schusswaffen und Zubehör
  • Ballistik und Munition
  • waffenrechtliche Bestimmungen

Ablauf der Ausbildung

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Gesellen-/Abschlussprüfung: Teil 1 der Gesellenprüfung soll vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres stattfinden. Die Ausbildung schließt mit Teil 2 der Gesellenprüfung ab.

 

Quelle: www.handwerk.de

Zurück

Derzeit sind auf HANDS UP keine freie Lehrstellen zu diesem Ausbildungsberuf eingetragen – frag uns einfach!