Böttcher/in

"Lass uns ein Fass aufmachen!" - mit einem Partyfässchen oder einem ausgewachsenen Bier- oder Weinfass kann die Feier steigen. Ganz gleich, welche Behälter für den Transport und die Lagerung von Getränken benötigt werden, als Böttcher bist du für die Anfertigung zuständig. Für Industrie, Handel, Gewerbe und andere Wirtschaftszweige fertigst du Fässer in allen Abmessungen. Die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Brauern und Winzern steht dabei an erster Stelle.

Massarbeit für die Tonne

Du verarbeitest als Böttcher überwiegend Eichenholz. Je nach Einsatzzweck werden aber auch andere Hölzer verwendet. Wichtig dabei: Das verwendete Material muss sich mit dem späteren Fassinhalt vertragen. Die Behälter bringst du nach Maßangaben genau in Form. Bei überdimensionalen Abmessungen von Lagerfässern und Bottichen geht's auf Montage direkt zum Kunden.

Fassbare Erfolge

Logisch, dass du zur Herstellung der vielen Formen und Größen Maschinen und Spezialwerkzeuge für deine handwerklichen Tätigkeiten nutzt. Auch beim Montieren von Auskleidungen oder bei Reparatur- und Wartungsarbeiten stehen dir spezielle Geräte zur Verfügung. Falls du dich selbstständig machen willst, hast du in diesem Beruf gute Chancen, dein "eigenes" Fass aufzumachen.

Ausbildungsinhalte

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen, Arbeiten im Team
  • betriebliche und technische Kommunikation
  • Erstellen und Anwenden von technischen Unterlagen
  • Kundenorientierung
  • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen
  • Be- und Verarbeiten von Holz, Werk- und Hilfsstoffen
  • Einrichten, Bedienen und instand halten von Werkzeugen, Geräten, Maschinen und technischen Einrichtungen
  • Herstellen von Dauben und Böden
  • Fertigen von Reifen
  • Herstellen von Fässern, Bottichen, Behältern und sonstigen Produkten
  • Instand setzen von Fässern, Bottichen, Behältern und sonstigen Produkten
  • Einbauen von Armaturen und Zubehör
  • Behandeln von Oberflächen
  • Durchführen von Montagearbeiten
  • Recyceln von Fässern, Bottichen, Behältern, sonstigen Produkten und Reststoffen

Ablauf der Ausbildung

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Zwischenprüfung: Während der Berufsausbildung ist eine Zwischenprüfung durchzuführen. Sie soll vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres stattfinden.

Gesellenprüfung: Die Ausbildung schließt mit einer Gesellenprüfung ab.

Quelle: www.handwerk.de

Zurück

Derzeit sind auf HANDS UP keine freie Lehrstellen zu diesem Ausbildungsberuf eingetragen – frag uns einfach!